Brauche ich das? [2] Newsletter

Reden Sie mit Ihren Kunden!

Nehmen wir an, Sie haben eine interessante, mit gutem Inhalt gefüllte Webseite. Bleiben Sie jetzt mit den Kunden im Gespräch. Reden Sie mit Ihren Kunden – regelmäßig!

Die beste Möglichkeit, immer wieder in Kommunikation mit dem Kunden zu treten, ist ein Newsletter. Ein guter Newsletter erinnert die Kunden an ihre Seite, ist aber keine reine Werbung, sondern bietet immer einen interessanten Mehrwert für den Kunden.

Wie realisieren Sie die Newsletter-Eintragung?

Erst einmal müssen ihre Kunden sich für Ihren Newsletter registrieren, also ihre E-Mail Adresse hinterlassen. Tricks, die die Kunden gegen ihren Willen zur Registrierung verführen, sind verpönt – drängen Sie sich dem Kunden nicht auf, das wirkt, als hätten Sie es nötig. Sie verärgern den Kunden nur, und er wird sich Ihren Newsletter sicher nicht wohlwollend durchlesen. Dennoch sollten Sie es dem Kunden natürlich möglichst einfach machen, sich für den Newsletter einzutragen. Fragen Sie ihn zum Beispiel nach einer Bestellung oder nach Ansicht Ihres Portfolios automatisch, ob er den Newsletter erhalten möchte. Machen Sie die Newsletter-Seite leicht zugänglich, damit der Kunde nicht lange suchen muss.

Wenn Sie Ihre Seite selbst pflegen und keinen Webdesigner mit der Einrichtung des Newsletters beauftragen können, nutzen Sie Tools. Unter www.webmart.de gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, ein Newsletter-System anzufertigen und einfach auf der eigenen Homepage einzubinden. Das Basic-Produkt ist kostenlos, nur die Vollversion kostet etwas (ab 2,29 EUR im Monat)

Inhalt und Pflege

Damit Ihr Kunde nun den Newsletter nicht gleich wieder abbestellt, ist erstklassiger Inhalt wichtig.

BEISPIEL:

Markus Mobil besitzt ein Autohaus. Der monatliche Newsletter ist in verschiedene Kapitel unterteilt: Im ersten finden sich für den Kunden besonders interessante Informationen. Jahreszeitlich angepasst findet er hier Tipps, wie er sein Auto winterfest oder reisetauglich sicher macht. Im zweiten Kapitel informiert Markus Mobil über Trends und Neuigkeiten aus der Autobranche. Messeberichte oder neue technische Entwicklungen sind hier zu finden. Besonders beliebt bei seinen Lesern ist ein Tankstellenservice: Markus führt hier monatlich die Tankstellen auf, an denen es besonders preisgünstigen Kraftstoff gibt. Allein dafür beziehen viele Kunden aus der Region seinen Newsletter besonders gern. An dritter Stelle kommen News in eigener Sache: Events des Autohauses, Berichte von Angestellten, Testimonials. An vierter Stelle stellt Markus erst Angebote seines Autohauses vor. Der Kunde fühlt sich reell informiert und ist für die Werbung des Newsletters offen, er schaut sich die Angebo

te an.

Stimmen Sie die Inhalte also auf Ihre Kunden ab. Informationen, Service, vielleicht auch Spaß und Gewinnspiele – was interessiert Ihre Zielgruppe genau?
Wichtig ist auch, dass Sie den Newsletter nun regelmäßig verschicken – Ihre Kunden müssen merken, dass Sie auch in diesen Dingen verlässlich sind.


Möchtest Du meinen Beitrag empfehlen?