Seit 2011 gebe ich Workshops, Seminare und Trainings – meistens geht es dabei ums Geschichtenerzählen. In den letzten Jahren, vor allem durch eine lange Krankheit während der Corona-Pandemie, habe ich gemerkt, dass Storytelling viel mehr kann, als Unternehmen zu helfen, Schuhe zu verkaufen oder Teams effektiver arbeiten zu lassen. Und die Geschichte mancher Privatmenschen ist spannender als sorgfältig ersonnene Brand Stories großer Marketing-Abteilungen.

Storytelling hilft, Brücken zu bauen. Ich habe gespürt, wie viel es mir bedeutet, Menschen weiterzubringen. Und mir fiel auf, dass ich in meinen Trainings und Workshops und in meiner Arbeit mit einzelnen Unternehmer*innen schon seit Jahren coache.

Darum habe ich mich 2023 entschlossen, eine Ausbildung zur Systemischen Coach und Mediatorin zu machen.

Systemischer Coach und Mediatorin nach ZMediatAusbV:

2023 habe ich meine Ausbildung am IfM – Institut für Managementberatung abgeschlossen.

Seitdem bin ich Systemischer Coach und Mediatorin.

Sucht man Definitionen im Internet, findet man vor allem, dass Systemisches Coaching eine vertrauliche, lösungsorientierte Beratungsform ist. Für mich persönlich ist hier schon der erste Haken, denn ich möchte Coaching deutlich von Beratung unterscheiden. In der Beratung weiß jemand – der Ratgeber oder Mentor – Bescheid und gibt Ratschläge.

Mit Ratschlägen habe ich es nicht so. Sind ja irgendwie auch Schläge.

Coaching geschieht auf Augenhöhe.

Ich als Coach begleite den Prozess, doch ich bin absichtslos. Ich strukturiere und unterstütze, gebe aber keinerlei Antworten oder gar Ratschläge.

Coaching kommt vom englischen Wort Coach, also Kutsche. Ein Coachee steigt in diese Kutsche in, und sie fährt ihn irgendwo hin. Die Metapher funktioniert nur dann, wenn ich den Coach nicht als Kutscher sehe, sondern als Wegbegleitung. Coaching ist partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Coaching ist wertschätzend, freiwillig, unabhängig und lösungsorientiert. Meine Werte als Coach sind Allparteilichkeit, Absichtslosigkeit und der viel zu selten bemühte Wert der Demut: Ich bemühe mich um konsequentes Nichtwissen der Lösung und gebe Vertrauen darein, dass mein*e Coachee bereits selbst dabei ist, das Problem zu lösen – allein schon, indem er oder sie mir gegenüber sitzt.

Das klingt jetzt so, als würde ich als Coach gar nichts tun – so ist es natürlich auch nicht. Ich bringe mein Wissen von Systemik und Kybernetik ein, strukturiere und steuere den Prozess. Ich bin Sparringspartnerin, gehe mit und gebe Raum. Ich erschaffe den Safe Space – den sicheren Ort, an dem Du sein kannst, wer Du bist. An dem Du Deine Geschichte finden und erzählen kannst.

Als Coach und Mediatorin begleite und unterstütze ich Menschen, neue Perspektiven einzunehmen, Zugang zu den eigenen Ressourcen zu finden und eigene Lösungen zu generieren.

Alle Coachings

  • sind für Einzel-Sessions, Paare oder Gruppen konzipierbar
  • können in Präsenz oder online (per Zoom) stattfinden
  • can be held in English as well.

Jobcoaching und Life-Coaching

Du stehst vor einer Herausforderung im Job und weißt nicht, wie Du sie meistern sollst? Oder Du bist frustriert und suchst einen neuen Weg? Vielleicht erwägst Du sogar, einen großen Schritt zu tun und Dich beruflich neu zu orientieren? Ich kann Dich dabei begleiten und Dir als Sparringspartnerin helfen, Deinen Weg klarer zu sehen.

Paar-Coaching und Mediation

Ihr habt Konflikte oder eine Herausforderung, die Ihr meistern wollt. Vielleicht dreht Ihr Euch in Eurer Beziehung seit einiger Zeit im Kreis und wisst nicht genau, wie es weitergehen soll. Viele meiner Paar-Kund*innen haben auch schon einmal Erfahrungen mit Paartherapie oder Paarcoaching gemacht, waren aber damit nicht zufrieden. Trotzdem glaubt ihr, ein wohlwollender Blick von außen täte Euch gut.
Ich kann Euch begleiten, damit Ihr gemeinsam Eure eigene Lösung für Eure Zukunft findet. Mein Ziel dabei ist es, dass Ihr wieder ins Gespräch kommt und einander zuhören könnt. Ich möchte Euch helfen, einander wieder klarer zu sehen, und so Türen für gemeinsames Verständnis öffnen.
Paarcoaching und Mediation sind übrigens zwei verschiedene Dinge. Ich biete beide an, wir sollten uns aber vorher einigen, was Ihr benötigt. Im kostenlosen Erstgespräch klären wir das.

LGBTQIA* und Polyamorie

Bei der Arbeit mit Paaren verweise ich auf meinen Hintergrund und spezifische Erfahrungen aus der LGBTQIA*-Community und mit polyamoren Lebensformen. Das ist wichtig, da nicht alle Coaches und Mediator*innen den entsprechenden Background für diese Themen haben. Wenn Ihr also poly lebt, FLINTA* oder LQBTQIA* seid, kann ich Euch einen safe Space und Erfahrung mit diesen Themen bieten.

Schreib mich an und frag nach einem kostenlosen Erstgespräch!